Franziskanerbäckerei Franziskanergasse

Bäckerei


Über Franziskanerbäckerei Franziskanergasse

Der Duft des frisch gebackenen Brotes kommt aus der Franziskaner Bäckerei. Das zaubert auch noch so grimmigen Morgenmuffeln in der Franziskanergasse von Bozen ein Lächeln auf die Lippen und weckt die Frühstückslust.

Die Franziskaner Bäckerei setzt auf "gutes Brot". Und die Bozner schätzen das. Tag für Tag stehen Kunden an der Theke und lassen sich von der Vielfalt an frisch gebackenem Brot verzaubern. Die Qualität kennen sie schon lange, die Franziskaner Bäckerei zählt schließlich zu den ältesten Bäckereien Bozens. 1776 wurde sie urkundlich zum ersten Mal erwähnt. Tradition wurde gewahrt, Wissen weiter gegeben. Und das Brot schmeckt seit eh und je.
Die ursprüngliche Backstube, die bis ins Jahr 2006 genutzt wurde, grenzte an die Franziskaner Kirche und das dazugehörige Kloster. Von daher trägt sie auch den Namen: "Franziskaner Beck". Es waren aber nicht die Pater selbst, die als Bäckermeister in der Backstube standen. Eine Zeit lang stand die Bäckerei still. Doch 1974 eröffnete Heinrich Pfitscher in der Franziskaner Gasse den Betrieb wieder gemeinsam mit seiner Frau Hedwig. Sie ist bis heute im Verkauf tätig, gilt als "Seele es Unternehmens" und versorgt Bozen seit fast 40 Jahren mit "gutem Brot".

Bewertungen

Noch kein Erfahrungsbericht vorhanden

Einkehrmöglichkeiten in der Nähe

Franzbar
  • Bar | Bozen
Café Riesen
  • Café | Bozen